Musik mit YouTube hören

Auf der Musikplattform YouTube kann man nicht nur Videos sehen, sondern auch Musik hören. Viele Radiosender, aber auch Privatpersonen nutzen den Kanal, um ihre Lieblingsmusik einem breiten und weltweiten Publikum zu präsentieren. Das Angebot ist so breit wie die Musik selbst, fast jedes Genre ist vorhanden. Einige der Anbieter nutzen auch die Live-Funktion, um zeitgleich überall den gleichen Inhalt hörbar zu machen.

Es gibt aber auch den YouTube Music Kanal, der allerdings kostenpflichtig ist und nicht in allen Ländern angeboten wird. Hier kann man dann aus dem gesamten Musikangebot auswählen und die Originalversionen der Songs ohne Werbung oder Kompression anhören. Besonders interessant ist dieses Angebot vor allem für Fans von Live-Konzerten. Diese werden auf dem Videoangebot live gestreamt. Wer ein Abonnement hat, kann dann zu Konzertbeginn den Kanal einschalten und die Performance auf dem Sofa zu Hause sehen.

Nummer drei bei den Streamingdiensten

Neueste Marktzahlen sagen, dass der Google Ableger etwa 15 Millionen Abonnenten hat. Sie genießen nicht nur die Live-Angebote, sondern auch das Hören von Musik im Hintergrund und die Möglichkeit, einige Lieder sogar herunterzuladen. Die Zahl ist verglichen mit den Wettbewerbern noch recht gering: Spotify hat etwa 100 Millionen User und selbst Apple Musik zählt 50 Millionen Abonnenten.

Bislang ist YouTube Music in 50 Länden verfügbar, darunter auch in Deutschland. Über konkrete Zahlen in den jeweiligen Ländern schweigt sich der Konzern aus. Branchenexperten haben aber feststellen können, dass die Nutzerzahlen gestiegen sind. Ein Grund liegt auch darin, dass man ein gewohntes Interface vorfindet und sich YouTube Benutzer nicht erst umgewöhnen müssen. Vor allem die Freunde von Live-Musik freuen sich darüber, Konzerte genießen zu können. Allerdings muss man dann auch ein Abo abgeschlossen haben, das derzeit knapp 10 Euro pro Monat kostet. Man kann den Dienst und die App einen Monat lang kostenlos testen. Die Inhalte sind, außer die zusätzlichen Videos, die gleichen wie bei Google Music.